10 Fehler die Sie beim Einstieg in Social Media vermeiden sollten

10 Fehler die Sie beim Einstieg in die Welt der Social Media Plattformen vermeiden sollten

In großen Firmen wird eine aktive Social Media Präsenz inzwischen als selbstverständlich angesehen, hingegen Kleine- und Mittelständische Betriebe der Aufgabe oft noch verunsichert und skeptisch gegenüber stehen. Dieses Verhalten ist aber völlig unbegründet, da Social Media ein großes Potenzial bietet und vor allem für kleine Unternehmen eine kostengünstige Möglichkeit bietet mit Ihren Kunden und potenziellen Neukunden in Kontakt zu treten.

10 Fehler die Sie beim Einstieg in die Welt der Social Media Plattformen vermeiden sollten

Bevor Sie aber blind mit Ihrem guten Namen auf Facebook, G+ oder Instagram loslegen, sollten Sie sich über einige Fallen bewußt sein, und diese vermeiden.
Ich habe hier einmal 10 +1 Fehler beim Eintritt in die Welt von Social Media zusammengetragen, die ich am Anfang häufig beobachte.

10 Fehler die Sie beim Einstieg in die Social Media Plattformen vermeiden sollten

Sie wissen gar nicht wo Ihre Kunden im Netz unterwegs sind.

So breit wie das Angebot an aktiven Sozialen Netzwerken auch ist, jede Plattform tickt anders. Eine intensive Zielgruppen Analyse ist nötig, um zu wissen wo Sie ihre Kunden und potenziellen Neukunden finden. Es nützt Ihnen ja nichts wenn Sie Stunden auf Facebook verbringen, während Ihre Kunden sich auf Twitter tummeln.

Sie haben keine Strategie

Sie haben ihre Kunden gefunden … und jetzt? Wie jede aktive Marketing- und Kommunikationsaktivität müssen Sie eine Strategie entwickeln. Machen Sie sich von vornherein klar was Sie erreichen wollen. Definieren Sie klare, messbare Ziele und recherchieren Sie wie Sie diese erreichen werden.

Sie führen Ihre Brand nicht im Social Web weiter

Social Media ist eine Verlängerung Ihrer Marketingaktivitäten im Netz. Stellen Sie sicher, dass der Kunde Sie sofort wiederkennt. Damit meine ich nicht nur visuell, sondern auch tonal. Bringen Sie Ihre CI (Corporate Identity) in Ihre Profile ein und Ihre Kunden werden Ihnen erfreut begegnen und Sie willkommen heißen.

Sie posten zu wenig oder unregelmäßig

Ihre Fans/Followers bringen eine gewisse Erwartungshaltung mit wenn sie sich mit Ihren Profilen verbinden. Je nach Plattform variiert die vorgeschlagene, optimale Anzahl täglicher Postings um möglichst viele Fans zu erreichen. Beziehen Sie diese Kalkulationen in Ihrer Strategie mit ein. Tatsächlich ist es so, dass Plattformen wie Facebook ihre Inaktivität „abstrafen“ und Sie auf Dauer immer weniger Fans, und somit Kunden, erreichen.

Sie posten Inhalte die nicht zum Unternehmen passen

Posten Sie nicht des posten Willens. Sie sollten nicht einfach irgendwas posten, dass mögen Fans nicht sonderlich. Inhalte sollten relevant und werthaltig für Ihre Leser sein. Nur so werden sie Ihre Posts liken und teilen oder kommentieren und Ihnen die gewünschte Reichweite ermöglichen.

Sie posten nur Werbung

Das „social“ in Social Media ist nicht nur eine Floskel. Nutzer wollen nicht den ganzen Tag nur Werbung sehen. Fans Ihrer Seite wollen informiert und unterhalten werden. Sie wollen mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte erfahren, darum haben sie sich bewußt entschlossen Ihnen zu folgen. Social Media ist keine Einbahnstrasse sondern ein Austausch. Dieser funktioniert nur dann, wenn Sie bereit sind mit Ihren Fans in den Dialog zu treten.

Sie kommentieren nicht

Dialog heißt auch, dass Sie sich mit den Fans/Followers auseinandersetzten und auf Sie eingehen. Betreiben Sie ein aktives Community Management. Kommentieren Sie auf Ihre Posts, beantworten Sie Fragen und „liken“ Sie Inhalte. Seien Sie dabei auch mal Mensch und nicht nur Firma.

Sie geben sich keine Zeit

Um erfolgreiche und aktive Social Media Kanäle aufzubauen, müssen Sie sich Zeit geben. Von heute auf morgen kommen Sie nur zu Millionen von Fans, wenn Sie Barack Obama, der Papst oder Robert Downey Jr. sind. Stecken Sie sich realistische Ziele, kommunizieren Sie mit Ihren Fans und posten sie werthaltige Inhalte und ihre Fans werden kommen.

Sie ignorieren Kritik

Kritik muß als Werkzeug verstanden werden. Früher war es so, dass enttäuschte Kunden einfach nie wieder etwas gekauft haben und noch 11 Freunden erzählt haben was passiert ist. Heute erzählen enttäuschte Kunden noch immer was ihnen nicht passt, aber sie erzählen es neben hunderten Facebook Freunden auch der wichtigsten Person, nämlich Ihnen. Ignorieren Sie Kritik nicht, sondern gehen Sie professionell damit um und schenken sie dem Kunden ein Ohr. Anstatt einfach zu verschwinden gibt Ihnen der Kunde noch eine Chance etwas zu verbessern. Nutzen Sie diese.

Bonus Tip:

Sie haben kein Impressum auf Ihren Profilen

Social Media ist kein Spielplatz, Sie müssen sich auch hier an Gesetze und Vorschriften halten. Bewahren Sie sich vor Abmahnungen und hohen Geldstrafen.

Betrachten Sie Social Media nicht als ‚Muss‘, sondern als aktive Verlängerung Ihrer Online Präsenz die unendlich viele Chancen und Potenziale bietet. Um ein erfolgreiches Social Media Profil für Ihr Unternehmen aufzubauen, müssen Sie und Ihre verantwortlichen Mitarbeiter sich bewußt sein was Social Media für Sie erreichen kann. Entscheiden Sie sich bewußt professionell aufzutreten und aktiv zu werden. Viele Kleine und Mittelständische Unternehmer leben noch mit der Einstellung „das kann der Praktikant ja machen“. Machen Sie diesen Fehler nicht, sonder setzten Sie Facebook, Twitter & Co. bewußt ein, um eine enge und direkte Unternehmenskommunikation mit Ihren Kunden zu entwickeln.

So werden Sie lange von Ihren Fans und Followers profitieren.

Kontaktieren Sie mich und ich unterstütze Sie bei einem erfolgreichen Start in die Welt von Social Media.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close